Impfstatus von Jugendlichen im Ostalbkreis

Werbung für die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 und Erhebung des Impfstatus bei 7-Klässlern im Ostalbkreis (Dr. Janela Werle)

K. Walter, Gesundheitsamt Ostalbkreis - M. Mehlfeld, BKK ZF

Der Geschäftsbereich Gesundheit im Landratsamt Ostalbkreis wirbt in den 7. Klassen des Landkreises für die Durchführung der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 und für einen vollständigen Impfschutz. Dazu werden alle Schülerinnen und Schüler persönlich angeschrieben und gebeten, die J1 beim Haus- oder Kinderarzt durchführen zu lassen. Die Ärzte wurden gebeten, den Impfschutz aufzufrischen und die Impfungen dem Geschäftsbereich Gesundheit mitzuteilen. Die Auswertung der Ergebnisse der Aktionen 2008 bis 2013 liegt nun vor. Den Bericht "Impfen und J1 - 2014“ können Sie auf dieser Seite herunterladen.

Der Geschäftsbereich Gesundheit im Landratsamt Ostalbkreis führt seit dem Jahr 2003 jährlich die Fragebogenaktion "Impfen und J1" in allen 7. Schulklassen im Landkreis durch, um die Jugendlichen an notwendige Auffrischimpfungen und die anstehende Jugendgesundheitsuntersuchung J1 zu erinnern. Das besondere an "Impfen und J1" ist, dass über mehrere Jahre ein gesamter Jahrgang - also eine vollständige Kohorte - persönlich angesprochen wird, das macht diese Aktion so außergewöhnlich. Im Ergebnis fördert sie zum einen die Teilnahme an der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 und zum anderen verbessert die Aktion deutlich den Impfstatus der Jugendlichen im Ostalbkreis.

In Kooperation mit der Hochschule Ansbach konnten jetzt die Fragebögen der Jahre 2008 bis 2013 ausgewertet werden. Die Auswertung wurde von einem Projektteam aus zehn Studentinnen und Studenten im Fach "Angewandtes Controlling" an der Hochschule Ansbach im Schwerpunkt "Controlling" unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Jochem Müller mit Datenauswertung mittels Excel durchgeführt.

Die Ergebnisse wurden von Frau Dr. Janela Werle, der stellvertretenden Amtsleiterin und Sachgebietsleiterin für Kinder- und Jugendgesundheit beim Geschäftsbereich Gesundheit zusammengestellt. Ergebnisse der Aktionen 2003 bis 2007 wurden übrigens bereits von ihr in früheren Berichten des Geschäftsbereichs Gesundheit veröffentlicht, die im Internet zum Download bereitstehen. Die jetzt vorgestellten Ergebnisse sind vor allem auch deshalb hochinteressant, weil über diese Altersgruppe bundesweit keine Daten über Impfraten vorliegen.

Ich danke herzlich den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten im Landkreis für das Ausfüllen der Fragebögen und den Lehrern und Schulen für die Verteilung der Briefe an die Schüler und die sorgfältige Rückgabe der ausgefüllten Bögen an den Geschäftsbereich Gesundheit. Ein Dank auch an das Staatliche Schulamt für seine Unterstützung. Vielen Dank, dass Sie alle sich engagiert und beteiligt haben zum Wohl unserer Kinder im Ostalbkreis.

Zusammengefasst zeigen die Ergebnisse, dass die "Impfen und J1" - Aktion erfolgreich für die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 wirbt und dass zahlreiche zusätzliche Impfungen auf Grund der Aktion erfolgen. Somit wird der Impfschutz der Kinder und Jugendlichen im Ostalbkreis verbessert. Die erfolgreiche Aktion wird auch in Zukunft fortgesetzt.