Studie: Säuglingskoliken führen zu keinen anhaltenden Problemen

Eltern brauchen sich keine Sorgen machen, wenn ihr Baby Regulationsstörungen hatte bzw. ein sogenannte Schreibaby war, wenn das Schreien innerhalb von drei Monaten nachlässt. Diese Kinder zeigen keine anhaltenden Verhaltensprobleme. Zu diesem Schluss kommen aktuelle australische Untersuchungen des Murdoch Children's Research Institute (MCRI).
Die von Dr. Georgie Bell, einer Kinder- und Jugendärztin des Instituts, durchgeführte Studie zeigte, dass häufiges Weinen und andere Probleme, die damit in Zusammenhang stehen, meist von kurzer Dauer sind und in der Regel von selbst verschwinden. Früher vermutete man, dass die Luft im Bauch die Ursache für das Schreien sei, weil sie Bauchschmerzen und Blähungen verursacht, und sprach deshalb auch von Dreimonatskoliken. Doch heute ist bekannt, dass die Luft im Bauch eine Folge des Luftschluckens während des Schreiens ist.
https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/studie-saeuglingskoliken-fuehren-zu-keinen-anhaltenden-problemen/