12.11.2018: Keuchhusten trifft vor allem Erwachsene

Lange galt Keuchhusten (Pertussis) als Kinderkrankheit. Doch seit die meisten Kinder geimpft werden, treten fast zwei Drittel der Fälle bei Jugendlichen oder Erwachsenen auf. Sie gefährden vor allem Säuglinge, die noch nicht geimpft werden konnten.
Das Robert Koch-Institut (RKI) hat zwischen 2001 und 2017 mehr als 103.000 Keuchhustenfälle erfasst. Nur rund 27.000 davon betrafen Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren. Keuchhusten wird oft nicht erkannt Problematisch ist, dass Keuchhusten bei Erwachsenen oft milder verläuft und daher häufig nicht erkannt wird.

den kompletten Artikel lesen Sie hier...

Quellenangabe: www.netdoktor.de - 19.04.2018