Kinder-und Jugendärzte warnen vor Momo-Challenge und anderen Kettenbriefen in Sozialen Netzwerken

Die Momo-Challenge sorgt derzeit bei vielen Kindern für Angst - und bei ihren Eltern. Die Gruselfigur erschreckt nicht nur, sie soll Kinder und Jugendliche angeblich sogar bis in den Suizid treiben. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte warnt vor Momo und anderen Gruselfiguren und gibt Tipps zum Umgang mit dem Phänomen.
Seit einigen Monaten bekommen Menschen vor allem über ihr WhatsApp-Fach, aber auch über andere Messenger-Dienste und Onlinecomputerspiele Nachrichten von Momo, einer Horrorfigur. Die animierte Gruselfigur ruft zur Kontaktaufnahme und zur Teilnahme am so genannten Momo-Challenge auf. Bei der Momo-Challenge geht es um Erfüllung bestimmter Aufgaben wie etwa der Weiterleitung der Teilnahmeaufforderung an Freunde.

den kompletten Artikel lesen Sie hier...

Quellenangabe: www.kinderaerzte-im-netz.de - 02.04.2019