Kreuzallergien: Erhitzen von Lebensmitteln schützt nicht immer

Nicht nur Pflanzenpollen machen Heuschnupfen-Patienten zu schaffen. Oft reagieren sie auch auf pollenähnliche Eiweißbestandteile in Lebensmitteln allergisch. So können Birkenpollenallergiker z.B. beim Verzehr von Äpfeln und Walnüssen mehr oder weniger die Auswirkungen einer Kreuzallergie spüren.
Wer Heuschnupfen hat, reagiert häufig nicht nur auf Pollen allergisch, sondern auch auf bestimmte Lebensmittel. Schuld daran sind sogenannte Kreuzallergien. So reagieren viele Pollenallergiker, die mit Birke, Hasel und Erle Probleme haben, zum Beispiel beim Verzehr von Äpfeln, Birnen, Kirschen, Nektarinen, Pflaumen sowie bei vielen Nusssorten, vor allem Haselnüssen und Walnüssen, allergisch.

den kompletten Artikel lesen Sie hier...

Quellenangabe: www.hno-aerzte-im-netz.de - 12.04.2019