Fernreisen mit Vorschulkindern: Auf Rundreisen mit häufigem Ortswechsel verzichten

Wollen Eltern mit Vorschulkindern eine Fernreise antreten, sollten sie besser auf Rundreisen verzichten, da diese mit häufigem Ortswechsel verbunden sind und sich nicht dem gewohnten Tagesrhythmus des Kindes anpassen lassen. Besser geeignet sind neben Hotelaufenthalten zum Beispiel auch Reisen in einem Wohnmobil.
"Kleine Kinder reagieren besonders empfindlich auf veränderte Tagesabläufe, ungewohnte Nahrungsmittel, Hitze und Flüssigkeitsverluste. Es sollten nur Länder mit einer guten medizinischen Versorgung, einer sicheren Trinkwasser- und Lebensmittelversorgung und keinem extremen Klima gewählt werden.

den kompletten Artikel lesen Sie hier...

Quellenangabe: www.kinderaerzte-im-netz.de - 17.07.2019