BZgA empfiehlt: Kinder sollten früh schwimmen lernen

Sommerzeit ist Badezeit. Ob beim Schwimmen am Meer, See oder im Freibad, mit Kindern ist besondere Vorsicht geboten. Nach Verkehrsunfällen ist Ertrinken die zweithäufigste Art tödlich verlaufender Unfälle im Kindesalter.
Noch weitaus höher ist die Zahl der "Beinahe-Ertrinkungsunfälle“ mit nicht selten schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt, dass Kinder ab einem Alter von etwa vier Jahren schwimmen lernen sollten. Bis sie "wassersicher“ sind, ist immer erhöhte Aufmerksamkeit durch Aufsichtspersonen wichtig.

den kompletten Artikel lesen Sie hier...

Quellenangabe: www.bzga.de - 31.07.2019